• 9. - 15. März 2023
  • Messegelände Essen

11. Januar 2022, von Dominique Schroller

Equitana 2023: Innovative Stall- und Haltungskonzepte

Viel Freiraum, Licht und eine gute Belüftung sind die Trends beim tierischen Wohnraum. Zahlreiche Aussteller zeigen auf der Messe ihre Neuheiten in diesem Bereich. 

©Röwer und Rüb

Mit einer speziellen Vernebelungstechnik lassen sich Ställe kühlen und der Staub minimieren.  

Die Weltmesse des Pferdesports ist im kommenden Jahr erneut das Schaufenster der Branche. Namhafte Marken wie Böckmann, Rampelmann und Spliethoff, Röwer und Rüb, Weidemann, Agrobs, Stübben, Pikeur oder Sprenger präsentieren neben ihrer großen Produktpalette vor allem ihre neuen Entwicklungen. Bei zahlreichen Innovationen setzen Nachhaltigkeit, Energieeffizienz, die Anpassungen an den Klimawandel und das Wohlbefinden der Pferde die entscheidenden Impulse. 

Bei Stallbauten und Haltungskonzepten stehen großzügige, lichtdurchflutete und gut belüftete Anlagen im Mittelpunkt, die den Tieren viel Freiraum bieten und gleichzeitig eine gute und effiziente Versorgung ermöglichen. Der Schutz vor zunehmender Sommerhitze, Staub und Insekten ist ein weiteres großes Thema. Mehrere Aussteller präsentieren durchdachte Beregnungs- und Belüftungssysteme, die das Stallklima in trockenen und heißen Monaten deutlich verbessern. Eine Kombination aus beidem stellt Röwer und Rüb vor. 

Spezielle Vernebelungstechnik

Durch eine spezielle Vernebelungstechnik sorgt die Anlage dafür, dass Staub und Schmutz auch beim Fegen nicht aufwirbeln und die Lunge der Pferde nicht belasten. „Bei Hitze kühlt das System den Stall um acht Grad Celsius herunter und mindert gleichzeitig die Belästigung durch Insekten. Denn die feinsten Tröpfchen setzen sich wie Morgentau auf die Flügel und verhindern, dass die Tiere fliegen können“, erklärt Inga Sieling, Marketingleiterin von Röwer und Rüb das Prinzip, mit dem sich das Unternehmen um den Equitana Innovationspreis 2023 bewirbt. Das System lässt sich auch in Reithallen, auf Paddocks sowie in Kliniken und Rehazentren installieren und dort beispielsweise mit Zusätzen für eine Inhalation versehen.

Heubedampfung in großem Stil

Für Pferde mit Allergien, Asthma und anderen Atemwegserkrankungen zählt außerdem eine Weiterentwicklung der Heubedampfung zu den Neuheiten auf der Messe. Die Maschine ist so konstruiert, dass sie Rundballen bis zu einem Durchmesser von 1,4 Metern innerhalb von zwei Stunden bedampfen kann. Damit ermöglicht sie erstmals die tägliche Versorgung und therapeutische Unterstützung größerer Bestände von bis zu 60 Pferden.