27. Juni 2022, von Dominique Schroller

Ranch Riding mit Ute Holm

Die Cutting-Weltmeisterin zeigt am Freitag, 12. August in einer Lehrstunde, wie vielseitig sie ihre Pferde ausbildet. Diese Feinarbeit ist die Grundlage für eine erfolgreiche Rinderarbeit. 

Ute Holm zeigt praktische Übungen für die Feinabstimmung zwischen Reiter und Pferd. 

© Equitana

Das Cutting ist die Paradedisziplin von Ute Holm. Sie liebt den Nervenkitzel, die Reaktionsschnelligkeit und das absolute Vertrauen zu ihren Pferden. Die Basis für die erfolgreiche Zusammenarbeit legt die Weltmeisterin und international gefragte Trainerin bereits in der vielseitigen Ausbildung ihrer Pferde. Bei Ranch Riding schult sie eine feine Hilfengebung und die gute Abstimmung von Reiter und Pferd auch bei hohem Tempo. Was ihr dabei besonders wichtig ist, vermittelt Ute Holm am Freitag, 12. August, in ihrer Lehrstunde auf dem Maimarktgelände in Mannheim. Anhand von praktischen Beispielen geht sie auf die Herausforderungen beim Ranch Riding ein und gibt konkrete Tipps, um verschiedene Schwierigkeiten mit Leichtigkeit zu meistern.

Faszinierende Momente

Wie die Weltmeisterin auf ihrer Ranch in Rottenburg mit Zwergzebus oder der elektrischen Kuh Elsa trainiert, die nie aus der Puste kommt und was sie am Cutting-Sport besonders fasziniert, erzählt sie im Equitana-Podcast.  "Wenn es eng wird und die Kuh unbedingt vorbei will, dann brauche ich ein Pferd, das den Ehrgeiz hat, sie zu stoppen. Das lässt sich nicht antrainieren.“ Dieser unbedingte Wille ihres Partners begeistert Ute Holm besonders für ihren Sport: „Wenn ich in eine Herde hereinreite und das sind frische Rinder, dann kann ich den Herzschlag meines Pferdes spüren.“ Sie verrät, wie sie sich im Wettkampf das richtige Rind aussucht und wir dürfen sie in ihrem Alltag auf dem Marienhof begleiten. 

Die Lehrstunde bei Ute Holm ist Teil des Tagesprogramms und somit im Eintrittspreis enthalten. Tickets sind in unserem Onlineshop erhältlich.