1. März 2022, von Dominique Schroller

Wege in die Freiheit mit Honza Blaha und Kenzie Dysli

Die beiden international gefragten Ausbilder demonstrieren auf der Equitana, wie es ihnen gelingt, eine intensive Verbindung zum Partner Pferd herzustellen.  Kenzie Dysli gibt am Mittwoch, 13. April, eine Lehrstunde präsentiert von Cavallo. 

© Equitana
Honza Blaha hat eine intensive Verbindung zu seinen Pferden.

Ein Streifzug durch die Natur ohne Halfter und Strick, ein Tanz auf dem Sandplatz oder Lektionen, die sich nur durch ein paar Gesten abrufen lassen - diese Leichtigkeit in der Partnerschaft zwischen Mensch und Pferd ist für viele ein Traum. Die Schweizer Trainerin Kenzie Dysli und der tschechische Ausbilder Honza Blaha haben ihn für sich verwirklicht. Beide demonstrieren auf der Equitana eindrucksvoll die tiefe Bindung zu ihren Pferden und zeigen ihren individuellen Weg in die Freiheit. 

Sicherheit als Basis von Freiheit

Sicherheit steht für Honza Blaha im Umgang mit dem Pferd an erster Stelle. Dieses Gefühl erzeugt er jedoch nicht mit jeder Menge Ausrüstung und verschiedenen Hilfsmitteln, sondern allein über eine intensive Verbindung zu seinen Tieren. Innere Stärke und ein Plan gehören nach seiner Philosophie zum Fundament für jede Form von Freiarbeit. “Denn sie machen Pferde sicher”, betont der gebürtige Tscheche. Er saß mit neun Jahren zum ersten Mal auf einem Shetland-Pony und lernte später bei verschiedenen Ausbildern, die Probleme mit seinem ersten eigenen Pferd zu lösen. Nach und nach entwickelte er daraus sein eigenes Trainingskonzept. Das Ziel ist es, ganz ohne Sattel und Zaumzeug höchste Versammlung zu erreichen - bis zu Piaffen, Passagen und Pirouetten. Wie das gelingt, zeigt er während der gesamten Laufzeit im Tagesprogramm der Equitana.

Lehrstunde mit Teilnehmerpferden

Höchste Versammlung und Lektionen der hohen Schule zeigt auch Showreiterin- und Freiheitsspezialistin Kenzie Dysli mit ihren Pferden. Wie fein sie jede Hilfe auch bei rasanten Manövern dosieren kann, bewies die gebürtige Schweizerin bei der Equitana Open Air in Mannheim, als sie einen Working Equitation Speed-Trail nur am Halsring absolvierte. Die entscheidenden Grundlagen ihrer Ausbildungsphilosophie vermittelt sie am Mittwoch, 13. April, um 12.30 Uhr auf der Equitana. Für diese Lehrstunde präsentiert von Cavallo bringt Kenzie Dysli nicht nur ihre eigenen Pferde mit nach Essen, sondern arbeitet auch mit unbekannten Teilnehmerpferden. Anschließend steht sie am Webstar-Stand für eine Autorgrammstunde zur Verfügung. 

Wichtige Hinweise für die tägliche Arbeit mit dem eigenen Pferd gibt sie vorab schon einmal in exklusiven Trainings-Tipps

Mehr über ihren Alltag zwischen Deutschland und Spanien, ihre Pferde und ihre Leidenschaft verrät die 30-Jährige in unserem Podcast. Was sie mit der Equitana verbindet, darüber spricht sie in ihrer Grußbotschaft zum 50. Geburtstag. 

Die Lehrstunden sind als Teil des Tagesprogramms im Messeticket inklusive. Karten für die Equitana sind im Ticketshop erhältlich. 

© Equitana
Kenzie Dysli beeindruckte das Publikum der Equitana Open Air in Mannheim bereits mit der spielerischen Leichtigkeit im Umgang mit ihren Pferden.